Bobby & Fritz

Von der Container-Destination zum  Stationskonzept:  Die Imbissnomaden von Bobby & Fritz werden sesshaft auf der RÜ.

Für die mobile Imbisslinie entwarf die SODA GROUP ein Stationskonzept samt Interior Design, kümmerte sich um die Ausschreibung, die Bauleitung und die Projektsteuerung.

Essen – Was gibt es Schöneres als auf dem Bolzplatz zu stehen, seinen Kids zuzusehen und dabei eine Pommes Currywurst zu essen? Aus dieser Stimmung entstanden die Trucks von Bobby & Fritz. Große Namen standen dabei Pate: Bobby Charlton & Fritz Walter.

Die Mischung aus Container-Blech, ein „augenzwinkernder Vergleich zum Vereinsheim“, den angebotsbezogenen Illustrationen sowie dem Einsatz von Fichtenholz, das in seiner Ausprägung an Bierbankgarnituren erinnert, formt ein Bild, welches im zeitgemäßen, urbanen Auftritt seine Herkunft nicht verleugnet. 

Wo wäre das erste stationäre Lokal der Wurst & Fritten Franchise-Flotte besser platziert als in Essen auf der RÜ? Bislang hatten Trucks und Trailer der Marke mit einem frischen, authentischen Auftritt zu Wiedererkennbarkeit verholfen.

Am umtriebigen Rüttenscheider Stern wurde man nun auch mit einem Imbisslokal sesshaft. Fast sieht es so aus, als wäre einer der mobilen B&F-Container hier abgestellt und kurzum ins Gebäude integriert worden. Zeitgemäß und appetitlich zelebrieren die Räume altbewährte Imbisstradition. Im maßgefertigten Küchensystem lässt sich der kulinarische Ruhrpott-Kanon mit verantwortungsvoller Liebe in perfektionierter Ausstattung hegen und pflegen. Die Gäste genießen es bereitwillig.

KUNDE // TSAC GmbH
REALISATION // 2016
AUFGABE // Entwurf, Interior Design, Ausschreibung & Vergabe, Bauleitung, Projektsteuerung